Rechte

  1. A) Hier finden Sie eine Aktuelle Version unserer Satzung zum Download:

Vereinssatzung Polizisten Helfen e.V.

  1. B) Datenschutzerklärung und Einwilligung hinsichtlich der neuen Datenschutzgrundverordnung EU-DSGVO vom 25.05.2018

1) Zur Erfüllung der Zwecke und Aufgaben des Vereins werden unter Beachtung der Vorgaben der EU-datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetztes (BDSG)
personenbezogene Daten der Mitglieder im Verein verarbeitet und gespeichert.

2) Soweit die in den jeweiligen Vorschriften beschriebene Voraussetzungen vorliegen, hat jedes Mitglied die folgenden Rechte:

a; Artikel 15   DS-GVO   Auskunftsrecht der betroffenen Person
Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten, personenbezogenen Daten zu erhalten.
b; Artikel 16   DS-GVO  Recht auf Berichtigung
Sie haben das Recht, die Berichtigung dieser Daten zu verlangen.
c; Artikel 17   DS-GVO   Recht auf Löschung
Sie haben das Recht, die Löschung ihrer Daten zu verlangen.
d; Artikel 19   DS-GVO Mitteilungspflicht im Zusammenhang mit der Berichtigung o. Löschung  personenbezogener Daten
Der Verein hat die Pflicht, sollte von Seiten Dritter eine Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten beantragt werden, Sie sofort darüber zu unterrichten, sofern nicht von Ihnen eine Vollmacht vorliegt.

  1. Datenerfassung

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung?
Die Datenerfassung erfolgt  durch die Verantwortlichen des Vereins (Vorstandsvorsitzende und Leitung der Geschäftsstelle) Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte dem Impressum.

Was und wofür werden personenbezogene Daten gespeichert und verwendet?

Die personenbezogenen Daten:

Familienname,-Vorname,-Geburtsdatum,-Straße,-Wohnort,-Telefon- und Handynummer,-E-Mailadresse, -Kontodaten

bekommt der Verein von Ihnen persönlich, indem Sie Ihre Angaben auf dem Antragsformular ausfüllen und an uns weitergeben.
Soweit uns personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt werden, verwenden wir diese ausschließlich nur zur Ausstellung von Spenden-, Mitgliedsbescheinigungen und zur Abwicklung mit dem geschlossenem Aufnahmeantrag
zum Verein „Polizisten-helfen e.V.“

Sie erklären beim Eintritt in den Verein „Polizisten-helfen e.V.“ durch den Aufnahmeantrag, dass Ihre Daten für die gesamte Vereinsverwaltung gespeichert werden kann.
Die Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt nach Widerruf der Einwilligung, wenn die Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist.(Ausscheiden aus dem Verein)

Wer hat Zugriff zu Ihren Daten:

Zugriff im Verein hat ausschließlich die Vorstandsvorsitzende Marylin Mittelsdorf

  1. Allgemeine Hinweise und Pflichten

    Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst., Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften, sowie dieser Datenschutzerklärung.
    Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.
    Wir weisen Sie darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (Z.B. Kommunikation per Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
    (Hinweis zur verantwortlichen Stelle ( Impressum) für die Datenverarbeitung auf dieser Seite ist:

Verein „Polizisten-helfen  e.V.“
Vorstandsvorsitzende Marylin Mittelsdorf
Tegernseer Landstr. 210
81549 München
Tel.: +4989 62161033
Fax: +4989 62161038
E-Mail: Info@polizisten-helfen.de

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B.: Name, Adresse, Mailadresse, o.ä.) entscheidet.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung
Viele Datenbearbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich.
Sie können eine bereits abgegebene Einwilligung jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen.
Dazu reicht eine formlose Mitteilung per Mail o. Fax an die Geschäftsstelle.
Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde
Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenem ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde frei.
Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Angelegenheiten ist der

Landesdatenschutzbeauftragter Bayern

Schreiben Postfach 22 12 19, 80502 München
Besuchen Wagmüllerstraße 18, 80538 München (Bitte nur nach vorheriger Terminabsprache)
Anrufen 089 212672-0
Faxen 089 212672-50
Mailen poststelle@datenschutz-bayern.de

III. Sicherheit

Allgemeine Informationen zur Sicherheit
Wir treffen alle notwendigen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust und Missbrauch zu schützen.
So werden diese in einem sicheren  und geeigneten Betriebsort gespeichert und aufbewahrt, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist

Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung EU-DSGVO zum 25.05.2018 haben wir uns entschlossen, allen Mitgliedern dieses Schreiben per Mail, bzw., per Postversand zukommen zu lassen und ganz wichtig,
Ihr Einverständnis zur Speicherung Ihrer Daten einzuholen.

gez.

Marylin Mittelsdorf

Vorstandsvorsitzende

Kontakt

Tegernseer Landstraße 210
81549 München

Büro ist offen, aber nur telefonische Erreichbarkeit.

Dienstag         11:00 – 16:00
Mittwoch        11:00 – 16:00

und nach telefonischer Absprache

Mobil: 0159 01464583
Büro: Tel.: 089 6216 1033
Büro Fax:  089 6216 1038

E-Mail: info@polizisten-helfen.de
Webseite: www.polizisten-helfen.de