Am Samstag, dem 12.07.2014 war es wieder soweit.

Wir starten die Motorradtour mit  Kinder und Jugendlichen aus sozial schwachen Familien, kranken Kindern und einfach  Kinder, die den einzigen Wunsch haben, einmal  auf einem großen Motorrad mitzufahren.

Wir alle möchten Kindern und Jugendlichen einen Tag  geben, den  sie sonst nicht haben, bzw. nicht haben können und zum Lachen bringen.

Schon um 8.30 Uhr trafen die Ersten am Startplatz an der Allianz-Arena ein und mit jeder Minute wurden es mehr.

Wir vom Verein „Polizisten helfen“ versorgten die Kleinen mit gelben Sicherheitswesten, von „Kids in Emotion“ wurden Helme und T-Shirts ausgegeben, so dass alle sicher auf den Bikes waren.

Zum guten Ende hatten wir über  140 Kinder und Jugendliche mit  130 Bikern auf ihren eigenen Bikes  zusammen gebracht. Vor der Abfahrt segnete Monsignore Simbeck alle Bikes mitsamt Fahrer und Sozius.  Dann ging es im Konvoi quer durch  die Münchner Innenstadt, hinaus zum Flughafen. Für eine sichere Fahrt sorgten  Blokker, die die An- und Abfahrten, Fußgängerüberwege u.ä.  kurzzeitig  blockierten,  so dass der Konvoi problemlos durchfahren  und  niemand in den Konvoi einscheren  konnte. Begleitet wurden der Konvoi auch von den Blue-Knigths in ihren blauen Kutten,  echten Polizisten- vor denen nur die“ Hells Angels“ Angst haben müssen (Aussage eines Reporters).  Mit so viel fahrender  Sicherheit  kann uns nichts passieren.

Leider hatte Petrus vergessen, dass wir mit unseren Kindern unterwegs sind, es regnete  fast die ganze Fahrt bis zum Flughafen.

Die Kleinen und ihre Fahrer kamen trotz Regen gut gelaunt und sicher am Flughafengelände an.

Der Himmel machte langsam auf und die Sonne zeigte sich von ihrer  besten  Seite, so  dass  das Kinderfest am Besucherhügel  des Flughafens einen  vollen  Erfolg versprach und auch wurde.

Dieses Mal hatten wir ganz prominente  Biker dabei,  Wolfgang  Fierek und Timothe Peach

mit ihren eigenen Bikes, auf denen auch Kinder mitfahren durften.

Vielen herzlichen Dank allen Beteiligten für einen so schönen und gelungenen Tag.

Ganz besonderen Dank gilt Carsten Stütz, Vorstand „Kids in Emotion“ für die sehr, sehr vielen Vorbereitungsstunden für diese Ausfahrt, bei der auch wir immer mit Freude dabei sein dürfen.

 

Marylin Mittelsdorf

Wie schon die letzten 4 Jahre  waren wir auch in diesem Jahr wieder mit unserem Infostand dabei.

Um 9.00 Uhr morgens wurden die Tore geöffnet  und  wie jedes Jahr sind wieder  tausende Menschen auf die Theresienwiese gekommen.

Viele Firmen boten an Ihren Ständen  eine  Vielfalt  ihrer Produkte  zu super günstigen Preisen an.  Auf der großen Showbühne war viel Prominenz  zu hören  und zu sehen.   Musikgrößen wie Heino und die aus DSDS bekannte Agneta  begeisterten vollends die Besucher und Beteiligten.

Für unseren Verein  „Polizisten-helfen“ gab es eine riesengroße Überraschung vom Veranstalter REWE:

Wir erhielten von REWE Süd einen Spendenscheck über 10.000.- Euro für unser großes Engagement  in der Prävensionsarbeit.

Wir, Vorsitzender Stadtrat Mario Schmidbauer,  Marylin Mittelsdorf (Leiterin d. Geschäftsstelle) und Kollege Hans-Michael Leistner, durften einen übergroßen Scheck entgegen nehmen. Es war ein  besonderes Gefühl  einen so gewichtigen Scheck in den Händen zu halten. 

Was für ein Tag!!

Vielen herzlichen Dank an die Leitung, Führung  und den Mitarbeitern von REWE für diesen schönen Tag. Besonderen Dank  von „Polizisten-helfen“  an Herrn Edmund Pillekamp,  Leiter von Vertrieb  REWE Süd,  der uns mit dieser Spende ermöglicht, dass wir unsere erfolgreiche Prävensionsarbeit weiterführen können.

 

Marylin Mittelsdorf

Mit 42 Mitglieder besuchten/ besichtigten wir die JVA Stadelheim.
Viele kannten diese Einrichtung nur von außen, jetzt durften wir es auch mal von innen sehen.
 
Wir wurden mit 2 Vollzugsbeamten in einen großen Besprechungsraum geführt, wo uns über das Leben in Untersuchungshaft und längerer Inhaftierung, Therapie- und Arbeitsmöglichkeiten, Herkunft und Altersgruppen  der Inhaftierten und vieles Interessante mehr, berichtet wurde.Das Gespräch dauerte 1 1/2Stunde und hätte gerne noch länger dauern können. so interessant war es für uns. Anschließend wurden wir durch den Haupttrakt geführt. Hier befanden sich einige der Werkstätten, Räume für Besprechungen, Besucher, Sport und Therapie, Beschaffungen ( Zigaretten, Shampoo u a. für den tgl. Gebrauch der Häftlinge)  Speisesaal und Küche, auch einige Zellen für Untersuchungshäftlinge. 
 
Einige ganz Mutige von uns durften sich einzeln in eine dieser Zellen einschließen lassen, um die Luft in einer sehr kleinen Zelle zu schnuppern und das Gefühl des Gefangenseins zu erahnen. Sie kamen glücklich dann wieder heraus. Viele der Inhaftierten haben die Möglichkeit, in den 11 vorhandenen Werkstätten einen Arbeitsplatz zu finden und sich noch etwas Taschengeld dazu zu verdienen, bzw. die Haftzeit sinnvoll zu verbringen. Zwei Justizbeamte begleiteten uns durch die Anstalt, die sehr großflächig auf dem Areal an der Stadelheimerstr. angelegt ist. Vor einigen Jahren wurde auf diesem Gelände eine neue Frauenabteilung gebaut, dieses möchten wir bei einem neuen Besichtigungstermin kennen lernen. Und ich bin mir sicher, auch dabei werden wieder viele Interessierte dabei sein. Es war ein sehr eindrucksvoller Besuch in der Justizvollzugsanstalt STADELHEIM. Zur Anmerkung: ich brachte alle 42 Mitglieder wieder glücklich in die Freiheit zurück.
 
Vielen herzlichen Dank an die Leitung und die Beamten der JVA für diesen Tag. 
 
Marylin Mittelsdorf 
Der Landtag ist ein wunderschönes altes und auch sehr wichtiges Gebäude.Wir, 34 Mitglieder und Freunde des Vereins "Polizisten helfen" durften in Begleitung unseres Bay. Kultusminister,Herrn Dr. Ludwig Spaenle, der auch Mitglied unseres Vereins ist, das Gebäude kennen lernen. Herr Dr. Spaenle empfang uns an der großen Treppe im Landtag, erklärte uns die Gestaltung einiger Räume, den Aufbau und Sinn des Landtags. Wir durften uns in den Plenarsaal setzen, in dem gerade der Fall" Mollath" besprochen wurde. Nach einer Stunde Stillsitzen genossen wir die Einladung zum einem Bay. Abendessen mit Schweinsbraten und Knödel. Vielen herzlichen Dank an unseren Kultusminister Herrn Dr. Spaenle für seine Erklärungen und seine wertvolle Zeit, die er sich für uns nahm.
 
Marylin Mittelsdorf
 
 
 

Veranstaltungen 2014

30.April 2014     

Besichtigung der JVA Stadelheim 

max. 20 Personen

Treffpunkt: Haupteingang JVA - Ständlerstr. um 12.30h

Bitte keine Taschen und Beutel mitbringen! Einlass nur mit Ausweis!!

Handys müssen an der Pforte abgegeben werden!

Anmeldung bis 30.März

 

14.Mai 2014      

Stadtführung mit Josef Boiger

max. 25 Personen

Treffpunkt: Mariensäule um 10.45h mit Glockenspiel

 Anmeldung bis 30.April

 

30.Mai 2014       

Abendführung Tierpark

max. 30 Personen

Treffpunkt: Flamingo-Eingang um 17.30h

Zahlung vor Ort, ca.1  1/2 Std.

Anmeldung bis 30.April

 

18.Juni 2014       

Fahrt nach Abensberg, -

Besichtigung des Hundertwasserturms  und Brauereibesuch mit Überraschung, mit max.50 Personen

Treffpunkt: Geschäftsstelle Verein, Tegernseer Landstr. 224, Abfahrt: 9.00h

Rückkehr ca. 19h, Gesamtpreisänderung und Abwicklung vorbehalten

Zahlung im Bus.

Anmeldung bis 30.April, bindend

 

02.Juli 2014

Hoffest der PI 21 (Au) ab 13 Uhr -  Infostand

 

05.Juli 2014

REWE Familienfest auf der Theresienwiese ab 10 Uhr - Infostand

 

07.Juli 2014

Besichtigung des Bay. Landtags 

Treffpunkt: Landtag Rückgebäude, Maximilianeum,

Zeit: 17.30 Uh

 

09.Juli 2014       

Schmankerltour  

Marienplatz mit max. 30 Personen

Treffpunkt: am Fischbrunnen um 09.30h, ca. 2 Std.

Zahlung vor Ort,

Anmeldung bis 09.Juni 2014

Leistungen bei Schmankerltour:

Begleitung von kompetenten Stadtführer, reichhaltiges Probieren von hochwertigen Produkten, z.B.: Bierprobe mit Bauernkrustenbrot und Obazda im Hofbräuhaus, Kleines Geschenk von Alfred Schuhbeck am Platzl, Likör in der Schrannenhalle, Münchner Weisswürste mit Brezn, frische Rohrnudeln im Cafe Frischhut.

 

 6. - 8. November 2014    

Präventionstage im OEZ jeweils von 10 - 19 Uhr - Infostand

 

06. November 2014

Treffen der Generationen

in der Gaststätte " Zum Schlachthof"

Zenettistraße

Einlass ab 18 Uhr

                       

 

                                   Bestätigung und genaue Details nach  Anmeldung          

Anmeldungen nach den angegebenen Fristen können nicht mehr berücksichtigt werden!

Anmeldungen über:

          Tel.                                                 Email                                              Mobil

  089 6216-1033                     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                       0176 34972792