Herzlich willkommen Auf der Homepage des Vereins" Polizisten helfen e.V."
          
Wir bieten Ihnen die wichtigsten Informationen über Veranstaltungen,
Präventionen, Internes und Satzung.
Sollten Sie dennoch etwas vermissen, lassen Sie es uns wissen.

Büro: Tel.: 089 6216 1033        
Büro Fax: 089 6216 1038    
Handy:
0176 34973231

Ihre Vorstandschaft 

Die Ereignisse in Unterföhring machen uns alle sehr betroffen.  Eine junge Kollegin wurde sehr schwer verletzt, die weiteren eingesetzten Beamten müssen diesen schwierigen Einsatz psychisch bewältigen.

In diesem Zusammenhang errreichte uns folgender Spendenaufruf der Bayerischen Polizeistiftung bei dem wir Sie um besondere Beachtung bitten:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die furchtbare Tat in Unterföhring mit unserer schwer verletzten Kollegin hat uns alle tief betroffen.

Als stellv. Vorsitzender der Bayerischen Polizeistiftung bitte ich für unsere verletzte Kollegin und für alle in diesem Einsatz traumatisierten Kollegen um Hilfe und Unterstützung.

Die Bayerische Polizeistiftung bittet sie um Spenden, um der Kollegin, aber auch den beteiligten Kollegen zu helfen.

Wir haben ein Konto bei der BB Bank mit der

Iban: DE 84 66 09 08 00 00 23 33 33 37

Betreff:              Unterföhring

eingerichtet.

 

Ich bitte um Veröffentlichung des Spendenaufrufs.

mit freundlichen Grüßen

 

Jürgen Ascherl

Stellv. Vorsitzender des Hauptpersonalrats beim
Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr 

Zum Download des Spendenaufrufs

 

Folgender Spendenaufruf erreichte uns gerade:

Hallo Freunde,

wieder steht eine Familie vor den finanziellen Kollaps.

 

Manuel Dischinger hat noch kurz vor der Diagnose Gehirntumor, Glioblastom WHO-Grad IV ein Mittelreihenhäuschen gekauft, um seiner Familie ein sicheres Heim zu schaffen

Seine Ehefrau und die 3 Kinder (2,4,6) stehen jetzt alleine da, ohne Vater und ohne Einkommen.


Nach endlosen Therapien, OP`s, Chemos, Bestrahlungen, etc. ist Manuel am 08.03.2017 im Beisein seiner Familie zu Hause verstorben.

Da Manuel noch sehr jung (31 Jahre)  und somit nur  wenige Jahre als Polizeibeamter vorweisen kann, fällt die Witwenrente für seine Ehefrau nur sehr spärlich aus.

 


Wir, der Verein "Polizisten-helfen" und sein bester Freund und Vorgesetzter Markus Bommler bitten Sie, liebe Freunde der Polizei um Unterstützung.
Wir wissen, dass Sie uns nicht im Stich lassen

Auch hier können wir nur mit finanziellen Mitteln helfen, die Angst um das Zuhause für Frau und Kinder zu schmälern, nicht aber das seelische Leid.
Wir wünschen Frau Dischinger und Ihren Kindern viel Kraft und Durchhaltevermögen, das Geschehene zu verarbeiten.

 

Spendenaufruf

 

Trauerflor

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
nach langer Leidenszeit verstarb unser Kollege Manuel Dischinger im Alter von nur 31 Jahren in der letzten Woche. Er hinterlässt seine 30-jährige Ehefrau Stefanie, zwei Söhne im Alter von vier und sechs Jahren und eine zweijährige Tochter.
Die Familie Dischinger steht somit vor dem finanziellen Kollaps und ist dringend auf Unterstützung angewiesen. Sie haben ihren Vater bzw. ihren Ehemann in den letzten Monaten leiden und letztendlich unter großen Schmerzen sterben sehen. Diesen schrecklichen Umstand kann ihnen niemand nehmen, allerdings können wir zumindest den finanziellen Zusammenbruch mit den einhergehenden Folgen abfedern, vielleicht sogar verhindern. Der Personalrat des PP Schwaben Nord hat dafür folgendes Spendenkonto eingerichtet:

Empfänger: Polizeipräsidium Schwaben Nord – Personalrat
IBAN: DE86 7205 0000 0000 0354 02
Kreditinstitut: Stadtsparkasse Augsburg
Verwendungszweck: Stichwort Manuel

 

Markus, BOMMLER

Polizeihauptkommissar

PI Bobingen

Hochstr. 22

86399 Bobingen

+49-8234-960611 (Tel)

+49-8234-960640 (Fax)